Top

Rosalie und Johann Graf (1897/1906-1944)

Rosalie und Johann Graf (1897/1906-1944)

Das Ehepaar Rosalia und Johann Graf engagierte sich als Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Sie wurden beide wegen Hochverrats von der NS-Justiz verurteilt und im Wiener Landesgericht hingerichtet.

Rosalie Graf und ihr Mann gehörten bereits vor 1934 der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei an. Sie trafen sich mit dem befreundeten Ehepaar Anton und Emilie Tolnay, mit denen sie politische Diskussionen führten. Später trat das Ehepaar der KPÖ bei. Darüber hinaus stellten sie ihre Wohnung für Funktionärstreffen der KPÖ zur Verfügung.

Als sie 1942 bei einer Flugzettelaktion mitmachten, die zur Sabotage des Hitlerregimes aufrief, wurde das Ehepaar festgenommen. 1944 wurden beide neben anderen WiderstandskämpferInnen wegen "Vorbereitung zum Hochverrat" vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt.

Die Gedenktafel in der Weihestätte im Wiener Landesgericht führt ihren Namen.

UnterstützerInnen

Logo Stadt Wien Logo Bundeskanzleramt Österreich Logo Nationalfonds für Opfer des Nationalsozialismus Logo Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport Logo ZukunftsFonds der Republik Österreich Logo Bundesministerium für Bildung