Top

Anna Gräf (1925–1944)

Anna Gräf (1925–1944)

Anna Gräf engagierte sich mit nur 15 Jahren erstmals im Kommunistischen Widerstand. Sie schloss sich dem KJV (Kommunistischen Jugendverband) im Sommer 1940 an und erledigte unterschiedliche organisatorische Tätigkeiten für die Vereinigung. Unter anderem gab sie verbotene Druckschriften weiter und stellte Kontakte zu anderen KJV-Gruppen her. Der Jugendverband setzte sich das Schreiben von Antikriegsaufrufen an Wehrmachtssoldaten zur Hauptaufgabe.

1942 wurde sie zusammen mit anderen Aktivistinnen festgenommen. Mit nur 18 Jahren wurde Gräf trotz des Versuches ihre Taten als "jugendliche Unüberlegtheit" zu entschuldigen zum Tode verurteilt und im Wiener Landesgericht hingerichtet.

UnterstützerInnen

Logo Stadt Wien Logo Bundeskanzleramt Österreich Logo Nationalfonds für Opfer des Nationalsozialismus Logo Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport Logo ZukunftsFonds der Republik Österreich Logo Bundesministerium für Bildung