Top

Helene Kafka (Schwester Resituta) (1894-1943)

Helene Kafka (Schwester Resituta) (1894-1943)

Schwester Restituta (Helene Kafka) war eine österreichische Ordens- und Krankenschwester, die unter dem nationalsozialistischen Regime zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde. Im Jahr 1998 wurde sie von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.

Schwester Resituta lehnte den Nationalsozialismus ab, da dieser Einschränkungen des Ordenslebens mit sich brachte. Sie weigerte sich, Kruzifixe aus den Krankenzimmern zu entfernen bzw. hängte diese in Operationssälen auf. In Folge der Vervielfältigung eines regimekritischen, pro-österreichischen Gedichtes wurde sie von einem Arzt, der auch NSDAP-Mitglied war, denunziert. Schwester Restituta wurde daraufhin am 18. Februar 1942 von der Gestapo verhaftet und verriet auch unter brutalen Verhörmethoden den Namen des Verfassers dieses Gedichtes nicht.

Am 29. Oktober 1942 wurde sie "wegen landesverräterischer Feindbegünstigung und Vorbereitung zum Hochverrat" zum Tode verurteilt. Das Urteil wurde am 30. März 1943 im Wiener Landesgericht vollstreckt.

UnterstützerInnen

Logo Stadt Wien Logo Bundeskanzleramt Österreich Logo Nationalfonds für Opfer des Nationalsozialismus Logo Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport Logo ZukunftsFonds der Republik Österreich Logo Bundesministerium für Bildung